Pressetexte zu Christian Hack als Musiker

Kurzbeschreibung "Klangkünstler":

 

Version 1 (45 Wörter, 347 Zeichen):
Christian Hack ist Multiinstrumentalist und Vokalist. Als passionierter Geräuschesammler bringt er von seinen Reisen gern indigene Instrumente und Gesangstechniken mit, aus denen er immer neue Klangerlebnisse zu schaffen versteht. Kenner schätzen seine Virtuosität im Obertongesang.
Mehr über Christian Hack erfahren Sie unter www.stimmigleben.de

Version 2 (71 Wörter, 498 Zeichen):
Mit seinem Obertongesang öffnet Christian Hack neue Klangräume.
Seine Stimme schöpft ihre Kraft aus alten Traditionen, die seine Interpretation mit unserer Gegenwart verbindet und lebendig hält. Aus archaisch anmutenden Bässen treten immer neue Melodien hervor, hypnotisch, meditativ - eine Musik, die über der Zeit zu schweben scheint. Ein ganz besonderes Erlebnis, das die Sinne anregt und den Geist auf Entdeckungsreise schickt.
Mehr über Christian Hack erfahren Sie unter www.stimmigleben.de

 

 

Archiv

23.05.2009Süddeutsche Zeitung Nr.117, Seite 51
" ...stellt Judith Al Bakri gewohnt charmant Fragen, auf die es kaum Antworten gibt, übt Jonathan Witte-Fink kindlichen Widerstand und porkelt Chris Hack interessante Klänge zusammen. Ein schön gspinnerter Abend, sanft und irgendwie sehr süddeutsch." EGBERT THOLL über die Performances beim Pathos-Transport-Festival

 

01.11.2008, nach dem CITTA-Forum Konzert unter der Kuppel des Planetariums vom Deutschen Museum schreibt das MagazinConnection:
".. Großartiges Feedback erhielt auch das Konzert »silence within music« von Sabine Bundschu, Anka Draugelates und Chris Hack. Die drei gaben ihren Zuschauern mit exotischen Instrumenten eine Auszeit für Seele und Geist und versetzten die begeisterten Konzertbesucher in mystische Trance"

 

01.07.2008Süddeutsche Zeitung - HOTEL DISPARU im Theater Halle 7
"... ist eine schöne Ensembleleistung, bildhaft in Szene gesetzt in träumerisch entrückter Atmosphäre." Musik: Christian Hack

 

01.07.2008 - auf theaterkritiken.com 
"ein durchgängiges Fundament aus Klanginstallationen, auf dem Emotionen in den Schwebezustand gerieten." Wolf Banitzki über die Aufführung "Hotel Disparu" am Theater Halle 7, München - Musik: Christian Hack

 

18.09.2006, Presseportal openPR - Der einfache Zugang zu Selbstheilung und persönlicher Entwicklung.

 

04.09. 2006, Münchner Merkur - Christian Hack zu Gast als Multiinstrumentalist beim Musikprojekt von Sabine Bundschu und Dieter Stümpfl